Lukas & Falco

  • Find us on Facebook

Lukas & Falco

Hallo Leute

Ich heiße Lukas Pratschker und bin am 15.April in Wien geboren. Schon sehr früh entdeckte ich meine Leidenschaft auf der Bühne zu stehen. Im Alter von 6 Jahren begann ich mein erstes Instrument (Gitarre) zu lernen. Da ich auch in diesem Alter meinen besten Freund, ein Circuskind kennenlernte, entwickelte ich zu dieser Zeit auch einen Tick für abnormale Talente. Ich genoss es, nahezu jeden Tag im Circus zu verbringen und erlernte dort mit echten Artisten verschiedene Disziplinen der Circuskunst. Im Mai 2007 stand ich erstmals mit meiner eigenen Jonglagenummer in der Manege. Es folgten noch eine Feuernummer und ein Act Luftakrobatik. Alles änderte sich aber, als 2010 ein kleiner Hund Namens Falco bei uns zu Hause einzog. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung von Hunden und hielt mich eher bedeckt. Mein Vater war Falcos Bezugsperson und Trainingspartner. Als ich nach der Schule aber fast jeden Tag alleine mit Falco war, ließ mich sein Blick nicht kalt. Er hatte so eine ganz besondere Ausstrahlung, die auch mich sofort zum Hundefreund machte. Schnell hatten wir uns aneinander gewöhnt und auch kleine Kunststücke hatten wir schnell gemeinsam einstudiert. Bei mir klappte irgendwie alles besser als bei meinem Vater und auch, diese ganz besondere Harmonie, die zwischen Falco und mir herrscht, fiel schnell allen Beteiligten auf. Ich liebe es, meine freie Zeit mit Falco zu verbringen und würde ihn am liebsten jeden Tag so lang es geht um mich haben. Da ich selbst auch immer eine Schule mit Schwerpunkt Musik besuchte, war mir nach einigen Versuchen klar, dass Dogdance genau das Richtige für Falco und mich ist.

falcoHallo ihr Zweibeiner,

Mein Name ist Falco out of the dark. Ich bin ein waschechter Border Collie und am 25.11. 2009 in der nähe von Wien geboren. Meine Eltern sind absolute Arbeitstiere und leben auf einem Pferdehof in Niederösterreich bzw Tschechien. Nachdem ich meine neuen Besitzer Lukas und Martin bei deren Besuch hier im Stall erst einmal auf die Jacke gepinkelt hatte, nahmen mich die Beiden sofort mit in die große Stadt.
Hier in Wien lebe ich echt schön. Es gibt zahlreiche Parks und vor allem viele Erlebnisse, die meine Tage prägen.

So bin ich…

Ich bin ein sehr ruhiger und gelassener Vertreter meiner Art. Mit meinem Charm schaffe ich es in Null Komma nix in jedes Herz – ein echter Womanizer eben. Zu Hause aber lasse ich oft die Diva raushängen. Vor allem was das Essen betrifft. Ich bin doch kein normaler Hund, manchmal möchte ich nur aus der Hand gefüttert werden. Auch was meine Rituale betrifft, bleibe ich oft so lange Stur, bis ich das bekomme, was ich möchte. Das klappt meistens ganz gut, denn meinem Blick kann wohl kaum jemand widerstehen. Auf Besuch von anderen Hunden kann ich ganz gut verzichten. Abgesehen von ein paar schönen Hundedamen, schenke ich meine Aufmerksamkeit nämlich fast ausschließlich Menschen.

Mein Weg auf die Bühnen dieser Welt…

Schon früh wurden hier von Lukas auch meine Talente gefördert. In meinem ersten Lebensjahr durfte ich die Welt erkunden und ausprobieren wo meine Talente liegen. Wir waren beim Flyballsport, wo ich Bestzeiten hinlegte und mich hingebungsvoll mit all meinem Elan den Bällen und Hürden widmete … Zu ungesund sagen die Menschen, die Karriere beendet.
Beim Breitensport nahm ich all meine Kraft in die Hand um den Parcours in Sekundenschnelle fehlerfrei zu überwinden. Nach nur einem Training hatte ich alles raus. Wir ließen aber auch diese Sportart gleich wieder sein, das war doch keine Herausforderung für mich.

Egal ob Discdogging oder Trickdogging, wir machten uns schon in vielen Bereichen der Hundewelt durch unsere zahlreichen Siege (u.A. Trickdog Europameister 2010 Beginners) einen Namen, doch angekommen waren wir noch immer nicht.
Nach weiteren Sinnlosen Versuchen mir den Agilityparcours schmackhaft zu machen, entdeckte Lukas endlich unser gemeinsames Talent. Das Taktgefühl! Zugegeben, so einen lockeren Hüftschwung wie ich, hat Lukas nicht, aber dennoch ergänzt sein Verständnis für die Musik meinen Hundetanz ausgezeichnet.
Wir werden also Dogdancer. Stundenlang lag ich neben Lukas am Sofa und erfreute mich an seinen leuchtenden Augen als er die Profis auf Youtube sah. Crufts! Dort sind die Stars der Dogdancewelt zu sehen. Ich schätze mal es ist ein großer Traum von ihm, auch mal dort zu stehen. Wir investierten von nun an sehr viel Zeit in unser Training. Nahezu jeden Abend gab es kleine viertelstündige Trainingseinheiten, die ich sehr genossen habe. Ich konnte dabei zeigen, wie schnell und zielstrebig ich lerne und es machte mir Freude meine Menschen zu beeindrucken. Nach nur wenigen Wettbewerben und einigen Siegen waren wir nach nur einem Jahr in die höchste Dogdanceklasse aufgestiegen.
Oft zeigten wir unser Talent auch auf öffentlicher Straße oder im Einkaufszentrum. Ich war immer voll und ganz bei der Sache und liebe es wenn Leute uns ihre Komplimente aussprechen.

Lukas wollte mich aber einer noch viel größeren Aufgabe stellen:

 

Ich durfte meinen Dogdance in der größten TV-Show im deutschsprachigen Raum zeigen. Da Lukas und ich einfach ein sensationelles Team sind, begeisterten wir auch da viele Millionen Zuseher vor den Fernsehbildschirmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Ich denke ja, dass alleine meine Ausstrahlung und Freude auf der Bühne alle umgehauen hat, aber ich genoss es natürlich auch, dass Lukas dabei war.
Von Show zu Show zeigten wir neue Kunststücke, die promt zum Sieg von „Das Supertalent 2013“ führten.
Seit 2013 können wir nun also mit unseren Dogdance Shows durch ganz Europa reisen, um Leuten zu zeigen, wie schön es ist, sich mit seinem Haustier auseinander zu setzten und Spaß zu haben. Ich liebe es den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und gebe wirklich alles auf der Bühne. Je lauter der Applaus umso motivierter bin ich. Lukas fordert mich dabei auch zwischen den Auftritten heraus, neue Tricks zu lernen, denn ich bin keine Eintagsfliege und nach einigen Wiederholungen werden mir die Standardtricks zu langweilig.

 

 

 

Wenn Ihr mich mal kennenlernen möchtet, könnt ihr uns gerne einmal bei einem Auftritt besuchen kommen! Ich freue mich über jeden Knuddler und jedes Selfie mit euch! 🙂